Dienstag, 17.12.2013

Deutsche-Sportlotterie-Antrag

Harting will Medaillenschmied werden

Der "Sportler des Jahres" will zum Medaillenschmied des deutschen Sports werden. "Wir werden Recht behalten, die Lotterie wird Medaillen bringen", sagte Diskus-Olympiasieger Robert Harting am Dienstag in Mainz bei der Übergabe des Lizenzantrags für die von ihm mitinitiierte Deutsche Sportlotterie.

Robert Harting wurde zu Deutschlands Sportler des Jahres 2013 gewählt
© getty
Robert Harting wurde zu Deutschlands Sportler des Jahres 2013 gewählt

Der "Sportler des Jahres" will zum Medaillenschmied des deutschen Sports werden. "Wir werden Recht behalten, die Lotterie wird Medaillen bringen", sagte Diskus-Olympiasieger Robert Harting am Dienstag in Mainz bei der Übergabe des Lizenzantrags für die von ihm mitinitiierte Deutsche Sportlotterie: "Wir haben ein Riesendefizit in der deutschen Sportförderung. Die DSL soll dafür sorgen, dass sich die Spitzensportler auch auf den Sport konzentrieren können und die Persepektive Leistungssport wieder eine Chance hat."

Laut Carsten Kühl, der den mehrere hundert Seiten starken Antrag in Empfang nahm, wird das Anliegen Hartings nun vom länderübergreifenden Glücksspielkollegium geprüft. Wann eine Entscheidung über die Zulassung fällt, ist laut Kühl noch völlig offen. Die DSL-Initiatoren hoffen darauf, dass sie im Frühjahr 2014 an den Start gehen können.

DOSB mit Bedenken

"Unser Ziel ist es, dass die A-Kader-Athleten künftig statt 300 Euro im Monat von der Sporthilfe auf 1000 Euro plus einer Zusatzversicherung kommen", sagte Harting, der von der "Sportlerin des Jahres" unterstützt wurde. "Ich verspreche mir mehr Förderung für die Sportler, die nicht gerade Fußballer sind. Die Athleten sollen sich wieder für den Sport entscheiden können", äußerte Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll.

Die Bedenken des Deutschen Olympischen Sportbundes hinsichtlich der DSL, die für olympische und paralympische Topathleten gedacht ist, wies Harting zurück. "Die Zielgruppen überschneiden sich nicht, der DOSB muss keine Angst haben", sagte der 29-Jährige mit Blick auf die GlücksSpirale.

Der neue DOSB-Präsident Alfons Hörmann hatte zuletzt angekündigt, dass sein Verband "nichts verhindern" wird, "was dem Sport dient und nicht in Konkurrenz zu anderen Systemen steht, die dem Sport bereits nutzen."

Adidas unterstützt die DSL

Ein Los der Deutschen Sportlotterie soll 2,50 Euro kosten, der Hauptpreis 500.000 Euro betragen. Die Sieger sollen einmal wöchentlich gezogen werden. Von jedem eingenommenen Euro sollen mindestens 30 Cent an Sportler gehen. Zudem soll die Nationale Anti-Doping-Agentur gefördert werden. An welche Athleten das Geld fließt, soll vom Mitgesellschafter Deutsche Sporthilfe und einem vierköpfigen Beirat entschieden werden, dem auch Harting angehört.

Ende November hatte die DSL einen ersten namhaften Unterstützer aus der Wirtschaft gefunden, der Sportartikelhersteller adidas unterschrieb einen Vertrag als "Associated Partner".


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.