Dienstag, 26.11.2013

Missliche Lage in Deutschland

Meyfarth kritisiert Trainersituation

Die zweimalige Hochsprung-Olympiasiegerin Ulrike Nasse-Meyfarth hat die aus ihrer Sicht missliche Lage der Trainer in Deutschland kritisiert.

Ulrike Nasse-Meyfarth hat die aus ihrer Sicht missliche Lage der Trainer in Deutschland kritisiert
© getty
Ulrike Nasse-Meyfarth hat die aus ihrer Sicht missliche Lage der Trainer in Deutschland kritisiert

"Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, welche zentrale Rolle die Trainer im Leistungssport spielen", stellt die 57-Jährige vor allem mit Blick auf die Nachwuchsarbeit fest und fordert in der "Rheinischen Post" insbesondere mit Blick auf die Leichtathletik: "Die leistungsbezogene Arbeit im Jugendbereich muss dringend eine höhere Wertschätzung erfahren und besser bezahlt werden."

Die wenigsten Trainer haben laut Ulrike Nasse-Meyfarth eine Festanstellung, viele bangten um ihren Job. Vor allem im Nachwuchsbereich werde zu wenig investiert, kritisiert die viermalige Sportlerin des Jahres (1981 bis 1984), die als Diplomsportlehrerin seit vielen Jahren Nachwuchsathleten von Bayer Leverkusen trainiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Dadic darf sich über Silber freuen

Dadic holt Silber bei der Hallen-EM

Florian Orth gefällt die Nominierungspraxis nicht

Orth kritisiert DLV und sagt Hallen-EM ab


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.