Rückwirkende Strafe gegen Kugelstoßerin

Camarena-Williams: Dopingsperre

SID
Samstag, 05.10.2013 | 10:56 Uhr
Jillian Camarena-Williams wurde von der US-Anti-Doping-Behörde USADA gesperrt
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Die US-amerikanische Kugelstoßerin Jillian Camarena-Williams ist wegen eines Dopingvergehens für sechs Monate gesperrt worden. Dies teilte die US-Anti-Doping-Behörde USADA mit.

Dies teilte die US-Anti-Doping-Behörde USADA mit. Camarena-Williams (31), Dritte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011 in Daegu/Südkorea, war Anfang Juli bei einer Trainingskontrolle überführt worden. Die Sperre wurde rückwirkend ausgesprochen und läuft bis zum 1. Januar 2014.

Bei Camarena-Williams wurde die maskierende Substanz Clomifen nachgewiesen. Der Inhaltsstoff ist auch in Medikamenten gegen Fruchtbarkeitsprobleme enthalten. Die zweimalige US-Meisterin gab an, sie habe das Mittel benutzt, um schwanger zu werden. Deshalb wurde nur eine kurze Sperre ausgesprochen.

Camarena-Williams hat seit längerer Zeit nicht mehr trainiert. "Als ich wegen einer Verletzung nicht an Wettkämpfen teilnehmen konnte, haben mein Mann und ich entschieden, eine Familie zu gründen", sagte die Kugelstoßerin.

Alles zur Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung