U-23-Europameisterschaften

Medaillen für den deutschen Nachwuchs

SID
Freitag, 12.07.2013 | 21:41 Uhr
Tatjana Pinto sorgte mit einer guten Zeit beim Sprint für insgesamt gute Leistungen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Zehnkämpfer Kai Kazmirek hat den deutschen Leichtathleten bei der U23-EM in Tampere die erste Goldmedaille beschert und damit den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert.

Der 22-Jährige von der LG Rhein/Wied setzte sich am Freitag mit der persönlichen Bestleistung von 8366 Punkten vor dem Russen Ilja Schkurenjow (8279) und Adam Helcelet (8252) aus Tschechien durch. Mitfavorit Johannes Hock (Leverkusen) hatte am Morgen wegen einer Ellbogenverletzung aufgeben müssen.

Zuvor hatten die Speerwerfer Bernhard Seifert (82,42 m) und Thomas Röhler (81,74/beide Jena) Silber und Bronze geholt, Gold sicherte sich der Lette Zigismunds Sirmais (82,77). Auch Sprinterin Tatjana Pinto (Münster) holte Bronze, die 21 Jahre alte Staffel-Europameisterin des Vorjahres musste sich im Finale über 100 m in 11,50 Sekunden nur der Niederländerin Dafne Schippers (11,13) und der Britin Jodie Williams (11,42) geschlagen geben.

Im Kugelstoßen sorgten Shanice Craft (Mannheim) und Lena Urbaniak (Filstal) für weiteres Edelmetall. Craft belegte mit 17,29 m Platz zwei hinter der Ukrainerin Olga Holodnaja (18,11), Urbaniak (16,98) wurde Dritte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung