Leichtathletik

Zehnkämpfer Bouraada wegen Dopings gesperrt

SID
Der Zehnkämpfer Larbi Bouraada wurde im Juni 2012 positiv getestet und nun gesperrt
© getty

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat den algerischen Zehnkämpfer Larbi Bouraada wegen Dopings rückwirkend für zwei Jahre bis zum 25. Juni 2014 gesperrt.

Der 24-Jährige war bei seinem Sieg beim Mehrkampfmeeting in Ratingen im Juni 2012 positiv auf das Steroid Stanozolol getestet worden.

Den Titel des Wettkampfes in Ratingen erhält damit der damals zweitplatzierte Frankfurter Jan Felix Knobel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung