Debütant Desisa gewinnt Dubai-Marathon

SID
Freitag, 25.01.2013 | 13:36 Uhr
Der Äthiopier Desisa siegte recht überraschend in Dubai
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Der Äthiopier Lelisa Desisa hat den ersten hochklassigen Marathon der Saison gewonnen.

Der Äthiopier Lelisa Desisa hat den ersten hochklassigen Marathon der Saison gewonnen. In Dubai siegte der 23-Jährige am Freitagmorgen bei seinem Debüt über die klassische Distanz in der Weltklassezeit von 2:04:45 Stunden und setzte sich damit auf Platz elf der "ewigen" Bestenliste.

Ebenfalls unter der Marke von 2:05 Stunden blieben Desisas Landsleute Berhanu Shiferaw (2:04:48), Tadese Tola (2:04:49) und Endeshaw Negesse (2:04:52) auf den Plätzen zwei bis vier.

Bei den Frauen setzte sich die Äthiopierin Tirfi Tsegaye in 2:23:23 Stunden durch und machte damit den Triumph des ostafrikanischen Landes perfekt.

Platz zwei und drei gingen an Tsedayes Landsfrauen Ehitu Kiros (2:23:39) und Amane Gobena (2:23:50).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung