Olympische Sportarten sollen wieder mehr in den Fokus

DLV-Ehrenpräsident Digel: Europäische Spiele

SID
Montag, 20.08.2012 | 10:38 Uhr
Helmut Digel fordert europäische Spiele, um die olympischen Sportarten populärer zu machen
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Helmut Digel, Ehrenpräsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), hat sich für die Einführung europäischer Spiele ausgesprochen. Damit soll Europa anderen Kontinenten folgen.

Die Kluft zwischen den Olympischen Spielen und den Welt- und Europameisterschaften der einzelnen Sportarten sei in den letzten Jahren größer geworden, schrieb Digel in einem Gastbeitrag im Berliner "Tagesspiegel".

"Es gäbe jedoch eine Lösung, um die olympischen Sportarten wieder mehr in den Mittelpunkt zu rücken und eine größere Identifikation mit europäischen Siegern zu erreichen. Die Lösung heißt: europäische Spiele", hieß es in dem Artikel.

Schießlich, so Digel weiter, gebe es in Asien auch Asienspiele, in Afrika die afrikanischen Spiele, Nord- und Südamerika schließlich würden die panamerikanischen Spiele ausgetragen. "Wer hier als Sieger hervorgeht, kann sich einer hohen Reputation sicher sein. Das wäre bei europäischen Spielen bestimmt nicht anders", schrieb Digel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung