Nach misslungenem Comeback im Januar

Ariane Friedrich gibt Antrittsgeld zurück

SID
Donnerstag, 15.03.2012 | 18:21 Uhr
Ariane Friedrich war mit ihrer Leistung nicht zufrieden, also zahlte sie einen Teil des Startgelds zurück
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Hochspringerin Ariane Friedrich hat die Hälfte ihrer Antrittsgage des misslungenen Hallen-Comebacks in Hustopece/Tschechien an die Organisatoren zurückgegeben. Das bestätigte der Geschäftsführer des Springer-Meetings, Zbynek Hader.

Die WM-Dritte von Berlin 2009 hatte Ende Januar beim Comeback nach einjähriger Verletzungspause nur 1,84 Meter übersprungen und war danach von sich selbst sehr enttäuscht.

Hader kündigte an, die wegen der Vertragsbedingungen nicht genannte Summe für die Jugendarbeit des tschechischen Vereines verwenden zu wollen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung