Leichtathletik

Müller mit Rekordweite beim Saisoneinstand

SID
Nadine Müller warf in Montenegro so weit wie seit acht Jahren keine Frau mehr
© Getty

Diskus-Vizeweltmeisterin Nadine Müller aus Halle an der Saale hat sich gleich im ersten Wettkampf des Jahres in die Favoritenrolle für Olympia gebracht.

Beim Winterwurf-Europacup in Bar in Montenegro schleuderte die 26-Jährige die Scheibe am Sonntag auf 68,89 Meter, so weit wie seit acht Jahren keine Frau mehr.

Nach der "fälligen Ansage" erklärte Nadine Müller gegenüber dem Internetportal "leichtathletik.de": "Im Training hat sich eine gute Weite angedeutet. Es lief gut. Außerdem waren die Bedingungen in Bar gut." Müller erreichte diese Bestweite mit dem sechsten Versuch, nachdem sie schon im dritten 68,81 Meter erreicht hatte.

Auch Kleinert und Terlecki schaffen Olympianorm

Am Samstag hatten in Bar schon die Magedburger Kugelstoßerinnen Nadine Kleinert und Josephine Terlecki die Olympianorm von 18,40 Metern erfüllt.

Die 36 Jahre alte Kleinert wurde mit 19,12 Metern Zweite hinter der Weißrussin Nadzeja Ostaptschuk (20,29). Die 26 Jahre alte Terlecki steigerte ihre persönliche Bestleistung auf 18,59 Meter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung