Blutdoping gestanden

Marathonläufer Fagan zwei Jahre gesperrt

SID
Mittwoch, 18.01.2012 | 15:06 Uhr
Martin Fagan hat Dopingmissbrauch gestanden
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der irische Marathonläufer Martin Fagan ist wegen Blutdopings für zwei Jahre gesperrt worden. Laut der irischen Anti-Doping-Kommission wurde Fagan bei einer Trainingskontrolle am 10. Dezember in Arizona der Einnahme von EPO überführt.

Fagan gab während einer Anhörung in Dublin den Dopingmissbrauch zu und begründete seinen Schritt mit finanziellen Problemen, Depressionen und Verletzungen.

Der 28-jährige Langstreckenspezialist, der bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking am Marathonwettbewerb teilgenommen hatte, verpasst durch die Sperre die Olympischen Spiele im Sommer in London.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung