Leichtathletik

WM-Überraschung Strutz nach Neubrandenburg

SID
Martina Strutz startet künftig für den SC Neubrandenburg
© Getty

Die deutsche WM-Überraschung Martina Strutz startet im Olympiajahr 2012 für den SC Neubrandenburg.

Die 29-Jährige, die im August in Daegu/Südkorea mit deutscher Rekordhöhe von 4,80 m überraschend Silber im Stabhochsprung gewann, hatte ihr großes Comeback im kleinen mecklenburgischen Verein ESV Hagenow geschafft.

Nach seinem Weggang von der LG Stadtwerke München startet der frühere 200-m-Hallen-Europameister Tobias Unger künftig für den VfB Stuttgart. Der 32-Jährige kündigte bei "leichtathletik.de" an, die 60 m nicht mehr so stark zu favorisieren, sondern wieder vermehrt auf die längere Sprintstrecke zu setzen.

Hier hält er in 20,20 Sekunden den deutschen Rekord. Sprinter Marius Broening (bisher ebenfalls München) kehrt zum LAV Tübingen zurück.

Pikant ist an Ungers Wechsel, dass er nun Trainingskamerad von Alex Schaf ist, den er wie die anderen Staffelkollegen nach dem verpatzten WM-Wechsel von Daegu massiv kritisiert und als total überheblich bezeichnet hatte. Dies ist nun offenbar ausdiskutiert. Unger: "Wir verstehen uns im Training gut, keiner will natürlich bei Tempoläufen hinter dem anderen sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung