Leichtathletik

Usain Bolt verpasst Sprung an die Spitze

SID
Dienstag, 13.09.2011 | 20:37 Uhr
Usain Bolt lief in Zagreb "nur" 9,85 Sekunden
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Im ersten 100-m-Lauf seit seinem Fehlstart bei der Leichtathletik-WM ist Superstar Usain Bolt beim geplanten Sturmlauf an die Spitze der Weltrangliste gescheitert.

Im ersten 100-m-Lauf seit seinem Fehlstart-Debakel bei der Leichtathletik-WM in Daegu ist Superstar Usain Bolt am Dienstag beim geplanten Sturmlauf an die Spitze der Weltrangliste gescheitert. Jamaikas Dreifach-Olympiasieger lief bei seinem Sieg beim World-Challenge-Meeting in Zagreb in 9,85 Sekunden allerdings persönliche Saisonbestzeit (bisher 9,88). Doch vier Rivalen waren 2011 schneller als der Weltrekordler (9,58).

Internationale Nummer eins bleibt weiterhin sein Landsmann Asafa Powell (9,78), der bei der WM ebenso wie Ex-Weltmeister Tyson Gay (USA/9,79) verletzt gefehlt hatte.

Kim Collins geschlagen

Bolt, der die WM mit Jamaikas 4x100-m-Staffel inklusive 100-m-Weltmeister Yohan Blake in Weltrekordzeit von 37,04 Sekunden beendet hatte, lag bei der 61. Ausgabe des Sportfestes im Ziel 16 Hundertstelsekunden vor Ex-Weltmeister Kim Collins (St. Kitts und Nevis/10,01), der seine in Berlin aufgestellte Saisonbestleistung einstellte. Dritter wurde der Olympiazweite Richard Thompson (Trinidad und Tobago) in 10,03 Sekunden.

"Ich bin in guter Form und will eine starke Zeit laufen", hatte 200-m-Weltmeister Bolt vor dem Duell mit dem WM-Dritten Collins in Kroatiens Hauptstadt gesagt.

Usain Bolt im Interviwe: "Ich will eine Legende werden"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung