Bluttests bereits bei 1400 WM-Athleten

SID
Samstag, 27.08.2011 | 14:55 Uhr
75 Prozent der Athleten wurden am ersten Tag der Leichtathletik-WM kontrolliert
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Am Tag der Eröffnung waren bei der 13. Leichtathletik-WM bereits 1400 Bluttests erfolgt. Laut Weltverband IAAF sind damit 75 Prozent der 1945 gemeldeten Athleten getestet worden.

Am Tag der Eröffnung waren bei den 13. Leichtathletik-Weltmeisterschaften bereits 1400 Bluttests erfolgt. Laut Weltverband IAAF sind damit 75 Prozent der 1945 gemeldeten Athleten aus 202 Nationen getestet worden. Alle Sportler sollen sehr kooperativ gewesen sein und die am 11. August bekannt gewordene Maßnahme begrüßt haben.

Die Tests werden zusammen mit rund 500 Urinproben vom Organisationskomitee und der südkoreanischen Anti-Doping-Agentur vorgenommen.

"Wir verfolgen insgesamt drei Schritte", kündigte die IAAF an: "Es ist ein erster Fingerabdruck für bisher noch nicht auf Blut getestete Athleten. Bei anderen dienen sie dem Ausbau bereits existierender Blutprofile. Und drittens sollen Referenzmarken für biologische Merkmale gewonnen werden."

Mehr zur Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung