Lamine Diack als IAAF-Präsident bestätigt

SID
Mittwoch, 24.08.2011 | 13:46 Uhr
Der Senegalese Lamine Diack bleibt weiterhin Präsident der IAAF
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Lamine Diack ist am Mittwoch als Präsident IAAF bestätigt worden. Der 78 Jahre alte Senegalese, seit 1999 im Amt, hatte keinen Gegenkandidaten.

Diack erhielt auf den Wahlzetteln 169 der 201 abgegebenen Stimmen, drei waren ungültig. In einem ersten Votum waren es 173 von 200 gewesen, doch die Wahl wurde wegen eines Defekts im elektronischen System für ungültig erklärt.

Ob Diack vier weitere Jahre in seiner Position bleibt, hängt vor allem davon ab, ob er 2012 in die Politik zurückkehrt und im Senegal für das Amt des Staatspräsidenten kandidiert.

Ex-Weltklasse-Leichtathleten Coe und Bubka im Council

Als Vize erhielt Robert Hersh mit 175 die meisten Stimmen, ihm folgten Al-Hamad mit 171, Sebastian Coe mit 169 und Sergej Bubka mit 159 Stimmen.

Beim ersten Votum hatte Bubka (118) sensationell den Verbleib im Council verfehlt, doch wenig später wurde der Fehler in der Software deutlich. An seiner Stelle scheiterte dann in der Abstimmung per Wahlzettel Abby Hoffman (Kanada/122).

Zeitplan der Leichtathletik-WM in Daegu

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung