Leichtathletik

Diack überrascht mit neuem Generalsekretär

SID
Dienstag, 23.08.2011 | 11:26 Uhr
IAAF-Präsident Lamine Diack (l.) überraschte mit der Nominierung von Essar Gabriel
© Getty

IAAF-Präsident Lamine Diack hat einen Tag vor seiner erwarteten Wiederwahl und vier Tage vor dem WM-Auftakt völlig unerwartet Essar Gabriel als neuen Generalsekretär vorgestellt.

Überraschender Coup von Lamine Diack einen Tag vor seiner erwarteten Wiederwahl: Der Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF hat vier Tage vor dem WM-Auftakt in Daegu/Südkorea völlig unerwartet Essar Gabriel (43) als neuen Generalsekretär der IAAF vorgestellt. Der Franzose mit libanesischen Wurzeln wird Nachfolger seines aus Altersgründen ausscheidenden Landsmanns Pierre Weiss (64).

"Es war ein Schock für alle. Niemand hat mit dieser Lösung gerechnet", kommentierte ein IAAF-Repräsentant die Entscheidung von Diack (78) zu Gunsten von Essar Gabriel. Dieser war 2003 Generaldirektor der Leichtathletik-WM in Paris und einer der Hauptorganisatoren beim ersten Jugend-Sommer-Olympia 2010 in Singapur gewesen.

Diack ohne Gegenkandidat

Diack, der ursprünglich den vor zwei Jahren zum stellvertretenden Generalsekretär aufgestiegenden Mediendirektor Nick Davies als Nachfolger von Weiss im Auge hatte, würdigte vor seiner Wiederwahl außerdem die jahrzehntelange IAAF-Tätigkeit des als Schatzmeister ausscheidenden Franzosen Jean Poczobut.

Dessen Nachfolger wird am Mittwoch beim 48. IAAF-Kongress gewählt. Kandidaten sind Jose Maria Odriozola (Spanien), Karel Pilny (Tschechien) und Walentin Balachnitschew (Russland).

Diack selbst steht am Mittwoch zum Auftakt des 48. IAAF-Kongresses ohne einen Gegenkandidaten zur Wiederwahl für vier weitere Jahre bereit. Der Senegalese ist seit dem Tod von Primo Nebiolo (Italien) Ende 1999 im Amt. Möglicherweise scheidet er jedoch 2012 aus, falls er gute Chancen in der Politik sieht: Diack gilt als Anwärter auf das Amt des Staatspräsidenten im Senegal.

Alles zur Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung