Ariane Friedrich überrascht als Läuferin

SID
Sonntag, 28.08.2011 | 20:24 Uhr
Hochspringerin Ariane Friedrich gab ihr Comeback als 800-Meter-Läuferin
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Live
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Live
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Hochsprung-Ass Ariane Friedrich hat bei den Meisterschaften des Leichtathletik-Kreises Offenbach/Hanau in Langenselbold für eine Überraschung gesorgt.

Im ersten Wettkampf seit ihrem Achillessehnenriss vor acht Monaten meldete die Weltklasse-Athletin nicht in ihrer Spezialdisziplin, sondern trat im 800-Meter-Lauf an. "Dieser Wettkampf hat mir als Kind immer großen Spaß bereitet, und jetzt hat es endlich wieder gepasst", sagte Friedrich.

Sieg über 800 Meter

Mit ihrem Sieg in 2:20,11 Minuten demonstrierte die 2,06-Meter-Springerin nicht nur eine erstaunliche Mittelstrecken-Qualität, sondern signalisierte mit Blick auf die Olympischen Spiele 2012 in London vollständige Belastbarkeit.

"Das ist das große Ziel. Dort möchte sie nicht nur als Teilnehmerin sein, sondern eine Medaille gewinnen", sagte ihr Trainer Günter Eisinger. Nach dem einzigen Stadion-Auftritt in diesem Jahr stehen die Zeichen für ihn auf Erfolg, "denn Ariane hat eine ausgezeichnete Basis und ist in einigen Grundlagen-Bereichen besser als je zuvor".

Die Leichtathletik-WM in Deagu

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung