Gay scheitert am Wind und an Mullings

SID
Sonntag, 12.06.2011 | 12:35 Uhr
Tyson Gay (l.) zog in New York gegen Steve Mullings den Kürzeren
© Getty
Advertisement
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2

Ex-Weltmeister Tyson Gay (USA) musste sich beim Diamond-League-Meeting in New York den schlechten Bedingungen und dem Jamaikaner Steve Mullings geschlagen geben.

Sprintstar Tyson Gay unterlag seinem Kumpel, Speerwerferin Christina Obergföll trotzte dem Wind und Stabhochspringer Malte Mohr packte enttäuscht die Tasche: Beim völlig verregneten Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in New York warteten die Zuschauer zwar vergeblich auf eine Jahresweltbestleistung, wurden aber mit spannenden Duellen belohnt - und bekamen auch eine deutsche Siegerin zu sehen.

Obergföll gewinnt Speerwurf-Konkurrenz

Die EM-Zweite Obergföll schleuderte den Speer trotz starker Böen auf gute 64,43 m und gewann deutlich vor der Südafrikanerin Sunette Viljoen (60,39).

Für die 29-Jährige aus Offenburg war es bereits der zweite Saisonsieg in der Diamond League, mit zehn Punkten liegt sie in der Gesamtwertung souverän an der Spitze.

Tyson Gay verliert gegen Steve Mullings

Spannender ging es vor der Skyline von Manhattan beim Duell der Sprinter zu: Topfavorit Tyson Gay verlor sein Heimspiel über 100 Meter erst durch Fotofinish.

In der auch bei starkem Gegenwind eher mäßigen Zeit von 10,26 Sekunden musste der US-Amerikaner seinem zeitgleichen Freund und Trainingspartner Steve Mullings (Jamaika) den Vortritt lassen.

"Ich bin nur schleppend aus den Startlöchern gekommen. Aber ich dachte, ich erwische ihn noch", sagte Gay, der mit 9,79 Sekunden die Jahresweltbestzeit hält.

Mullings in Topform

Mullings unterstrich elf Wochen vor der WM erneut seine Topform. "Einen Schritt mehr, und er hätte mich gehabt. Wirklich an den Sieg geglaubt habe ich aber erst, als ich die Blumen in der Hand hielt", sagte der 28-Jährige.

Schon beim Diamond-League-Meeting in Eugene/Oregon hatte Mullings in starken 9,80 Sekunden den Sieg geholt, stapelt aber weiter tief: "Tyson ist erst zu 70 Prozent fit. Zur WM wird er bereit sein."

Enttäuschung für Malte Mohr

Eine Enttäuschung erlebte Stabhochspringer Malte Mohr (München), der bei schwierigen Bedingungen dreimal an der Anfangshöhe von 5,22 m scheiterte. Mohr hatte den Diamond-League-Auftakt in Doha noch klar gewonnen.

"Der Wind von der Seite und der Regen waren schrecklich. Ich konnte wirklich nicht springen, das war kein Spaß", sagte Mohr. Einziger Trost: Auch der französische Europameister Renaud Lavillenie legte einen "Salto nullo" hin. Fabian Schulze (München) belegte beim Sieg des Franzosen Romain Mesnil (5,52) mit 5,22 m Platz fünf.

Niederlage für Vlasic

Eine seltene Niederlage kassierte derweil Hochsprung-Weltmeisterin Blanka Vlasic.

Mit 1,90 m musste die Kroatin der schwedischen EM-Zweiten Emma Green Tregaro (1,94) den Sieg überlassen. Für Vlasic war es die erste Niederlage seit dem 27. Mai 2010.

Fast alle Wettkämpfe in New York litten unter den widrigen Bedingungen. So reichten Dreisprung-Weltmeister Phillips Idowu (Großbritannien) 16,67 m zum Tagessieg vor dem schwedischen Olympiasieger Christian Olsson (16,29 m).

Gar nicht erst ins Finale schaffte es der französische Hallenweltrekordler Teddy Tamgho, der mit 15,55 m Metern Siebter wurde.

Alles zur Leichtathletik

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung