Jan Fitschen bei Marathon-Debüt Achter

SID
Sonntag, 08.05.2011 | 14:45 Uhr
Erschöpft! Jan Fitschen wurde bei seinem Marathon-Debüt auf Platz acht
© Getty
Advertisement
Premiership
Live
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2

Der frühere 10.000-m-Europameister Jan Fitschen hat beim Düsseldorf-Marathon mit einem achten Platz ein durchwachsenes Debüt über die klassische 42,195-km-Distanz gefeiert.

Der 34 Jahre alte Wattenscheider kam in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt in 2:20:15 Stunden auf Platz acht. Fast zehn Minuten schneller war der Kenianer Nahshon Kimaiyo, der sich in 2:10:53 Stunden vor dem Ukrainer Wasyl Remschuk (2:13:08) den Sieg sicherte.

Der Streckenrekord des moldauischen Vorjahressiegers Iaroslav Musinschi (2:08:23) geriet bei hohen Temperaturen nicht in Gefahr.

Olympia 2012 im Visier

Fitschens Ziel ist die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London. Die Normzeit des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) wird voraussichtlich bei stattlichen 2:12 Stunden liegen und kann ab dem 1. September erzielt werden.

Das Frauen-Rennen in Düsseldorf gewann souverän die erst 18 Jahre alte Äthiopierin Meima Mohammed in guten 2:28:14.

Lusapho April gewinnt in Hannover

Auch in anderen Städten gab es Entscheidungen auf der Langstrecke: Der Südafrikaner Lusapho April hat den 21. Hannover-Marathon gewonnen und damit die seit 2003 andauernde Dominanz der Kenianer in der niedersächsischen Landeshauptstadt beendet.

Der 28-Jährige setzte sich in der persönlichen Bestzeit von 2:09:25 Stunden durch, verfehlte aber den Streckenrekord von Vorjahressieger Yusuf Songoka (2:08:52).

Das Frauen-Rennen gewann die Kenianerin Georgina Rono mit dem Streckenrekord von 2:31:19 Stunden. Fünfte wurde Katharina Heinig (Frankfurt/2:42:10), 21 Jahre alte Tochter von Katrin Dörre-Heinig, die bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul Marathon-Bronze für die DDR gewonnen hatte.

Äthiopier gewinnt Mainz-Marathon

Der Äthiopier Tola Bane hat den zwölften Gutenberg-Marathon in Mainz gewonnen. Tola setzte sich in 2:13:32 Stunden souverän vor Richard Chepkwony aus Kenia (2:16:19) durch. Bei den Frauen sicherte sich in Asha Gigi Roba (2:31:10) ebenfalls eine Äthiopierin den Sieg.

In Prag war dagegen wieder ein Kenianer erfolgreich. Benson Kipchumba Barus gewann den 17. Prag-Marathon.

Der 30-Jährige setzte sich in persönlicher Bestzeit von 2:07:06 Stunden vor seinen Landsleuten Kenneth Mburu Mungara und Samuel Kiplimo Kosgei durch. Bei den Frauen lag in Lydia Cheromei (2:22:34) ebenfalls eine Kenianerin vorne.

Mehrsport auf SPOX

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung