Stabhochspringer Mohr mit Weltbestleistung

SID
Freitag, 06.05.2011 | 19:35 Uhr
Stabhochspringer Malte Mohr schaffte in Doha mit 5,81 Meter Jahresweltbestleistung
© Getty
Advertisement
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Matchroom Boxing
Dillian Whyte vs Joseph Parker: Public Workout (DELAYED)
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 4
Matchroom Boxing
Dillian Whyte vs Joseph Parker: Press Conference (DELAYED)
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
Matchroom Boxing
Dillian Whyte vs Joseph Parker: Weigh-In (DELAYED)
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
Matchroom Boxing
Dillian Whyte vs Joseph Parker
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
IndyCar Series
Honda Indy 200
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 4
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 4
Los Cabos Open Men Single
ATP Los Cabos: Viertelfinale
Auckland Darts Masters
Auckland Darts Masters: Tag 1
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Viertelfinale
Los Cabos Open Men Single
ATP Los Cabos: Halbfinale
Auckland Darts Masters
Auckland Darts Masters: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Halbfinale -
Session 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Halbfinale -
Session 1
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Halbfinale- Session 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Halbfinale -
Session 2
Los Cabos Open Men Single
ATP Los Cabos: Finale
Auckland Darts Masters
Auckland Darts Masters: Halbfinale & Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Finale

Traumstart für Stabhochspringer Malte Mohr: Zum Auftakt der Diamond League in Doha/Katar gewann Hallen-Vizeweltmeister Mohr mit der Jahresweltbestleistung von 5,81m.

Traumstart für Stabhochspringer Malte Mohr: Zum Auftakt der insgesamt 14 Meetings umfassenden Diamond League in Doha/Katar gewann Hallen-Vizeweltmeister Mohr mit der Jahresweltbestleistung von 5,81 m im Emirat und wiederholte damit seinen Coup aus der letzten Saison, als er in Schanghai ebenfalls den Auftakt der Königsklasse der Leichtathleten gewonnen hatte.

Mohr, 2010 in Doha Zweiter der Hallen-WM gewesen, sorgte damit im Scheichtum für den zweiten deutschen Stab-Triumph im zweiten Jahr der Diamond League. Denn 2010 hatte dort Silke Spiegelburg (Leverkusen) gewonnen.

Sprint-Stars Bolt und Gay nicht am Start

Rund 10.000 Zuschauer sahen schon vor den letzten Entscheidungen im Qatar Sports Club sieben Jahresweltbestleistungen, wobei die großen Highlights angesichts der fehlenden Sprintstars wie Usain Bolt oder Tyson Gay ausblieben.

Walter Dix (USA) sorgte mit 20,06 Sekunden über 200m für ein Ausrufezeichen. Bei der mit acht Millionen US-Dollar (5,4 Mio. Euro) dotierte Premium-Serie der Leichtathleten erhalten die Gesamtsieger der 32 Disziplinen jeweils 40.000 Euro und einen wertvollen Pokal, bestückt mit einem vierkarätigen Diamanten.

Lobinger und Schulze früh ausgeschieden

400-m-Hürden-Läufer Fleischhauer (Dresden), der überraschend ins Starterfeld gerutscht war, freute sich trotz des letzten Platzes über seinen Saisoneinstand. Mit 50,46 Sekunden lief der 22-Jährige die viertschnellste Zeit seiner Karriere. "Das ist schon überragend hier", sagte der deutsche Meister. Den Sieg holte sich der Jahresschnellste Louis J. van Zyl (Südafrika) in 48,11. Fleischhauer hat trotz einer Bestzeit von 49,85 die WM-Norm von 49,40 fest im Visier: "Das sollte drin sein."

Mohr zeigte im Stabhochsprung eine überragende Leistung, nachdem sich Fabian Schulze und Altmeister Tim Lobinger (alle München) früh bei 5,40m verabschiedet hatten. Auch der französische Sechs-Meter-Springer Renaud Lavillenie spielte keine Rolle. Mohr scheiterte am Ende dreimal an 5,91m.

Jahresweltbestleistungen auch bei den Sprintern

Jahres-Weltbestmarken gab es am Fließband. Durch Sprintstar Allyson Felix aus den USA setzte über 400m in 50,33 Sekunden im Duell mit Amantle Montsho (Botswana/50,41), über 100m Hürden durch Kellie Wells (USA) in 12,58, im Weitsprung lag die US-Amerikanerin Funmi Jimoh mit 6,88m knapp vor der brasilianischen Olympiasiegerin Maurren Higa Maggi (6,87), über 1500m lief die Ukrainerin Anna Mischenko 4:03,00 Minuten.

Das ewige Duell der Diskuswerfer entschied Peking-Olympiasieger Gerd Kanter (Estland) an seinem 32 Geburtstag mit der Jahresweltbestleitung von 67,49 m im letzten Versuch vor dem 39 Jahre alten zweimaligen Olympiasieger Virgilijus Alekna (Litauen/65,92) für sich.

Seine derzeitige Topform unterstrich der Kanadier Dylan Armstrong im Kugelstoßen. Der Weltjahresbeste (21,72) siegte mit 21,38 m vor den US-Amerikanern Reese Hoffa (21,27) und Ryan Whiting (21,23).

Absage: Usain Bolt verschiebt Saisonstart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung