Hammerwerfen

Betty Heidler erzielt Weltrekord

SID
Samstag, 21.05.2011 | 15:49 Uhr
Betty Heidler übertraf in Halle den Weltrekord um über einen Meter
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Betty Heidler hat den Weltrekord im Hammerwerfen pulverisiert. Die 27 Jahre alte Frankfurterin warf am Samstagnachmittag in Halle/Saale 79,42 m und übertraf damit die alte Bestmarke der Polin Anita Wlodarczyk (78,30 m) um mehr als einen Meter.

Zuvor hatte Heidler, für die es der erste Wettbewerb der Sommersaison war, bereits den von ihr gehaltenen deutschen Rekord um sieben Zentimeter auf 77,19 Meter verbessert.

"Der Rekord ist keine Überraschung gewesen", erklärte die umjubelte Weltmeisterin von 2009 und aktuelle Europameisterin der "dpa". "Ich bin unheimlich locker gewesen. Das kommt aus der Sicherheit, die ich mir erarbeitet habe. Ich weiß genau, wo ich locker sein muss."

Erster Weltrekord in Halle

Heidler bescherte damit den Werfertagen bei der 37. Auflage den ersten Weltrekord und setzte damit ein deutliches Ausrufezeichen in Richtung WM: Im südkoreanischen Daegu gilt sie Ende August nun als Favoritin. Nach ihrem deutschen Rekord hatte sie forsch angekündigt: "Ich kann noch mehr".

Für ein weiteres Highlight aus deutscher Sicht sorgte Diskus-Weltmeister Robert Harting. Der 26 Jahre alte Berliner setzte sich mit 68,99 m an die Spitze der Weltrangliste und blieb damit nur 70 Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung. In Hartings Sog steigerte sich Martin Wierig (Magdeburg) auf 67,21 m.

Das Kugelstoßen der Frauen gewann Vize-Weltmeisterin Nadine Kleinert (Magdeburg) mit guten 19,16 m. Hallen-Vize-Europameisterin Christina Schwanitz (Thum) steigerte als Zweite ihre Bestleistung auf 18,54 m. Hammerwerfer Markus Esser (Leverkusen) setzte sich mit 78,50 m vor dem slowakischen Europameister Libor Charfreitag (76,94) durch.

Leichtathletik bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung