Leichtathletik

Tsegaye Kebede greift Weltrekord an

SID
Tsegaye Kebede startet beim London-Marathon am Sonntag einen Angriff auf den Weltrekord
© Getty

Der Äthiopier Tsegaye Kebede startet beim London-Marathon am Sonntag einen Angriff auf den Weltrekord seines großen Landsmannes Haile Gebrselassie.

Der Äthiopier Tsegaye Kebede startet beim London-Marathon am Sonntag einen Angriff auf den Weltrekord seines großen Landsmannes Haile Gebrselassie.

"Bei gutem Wetter ist es möglich, 2:04 Stunden zu laufen. Und das ist nicht meine Grenze. Ich glaube, 2:03 und 2:02 sind machbar", sagte Kebede, der im Vorjahr in 2:05:19 den Traditionslauf in der englischen Metropole gewonnen hatte.

Den Weltrekord hält Gebrselassie mit 2008 in Berlin erzielten 2:03:59. Der bislang letzte Läufer, der in London den Weltrekord verbesserte, war 2002 der Amerikaner Khalid Khannouchi (2:05:38). Die Frauen-Bestmarke lief Paula Radcliffe 2003 ebenfalls in London (2:15:25).

Der zweimalige Olympiasieger Gebrselassie tritt einen Tag vor seinem 38. Geburtstag parallel zum Lauf in London zum Halbmarathon in Wien an.

Leichtathletik auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung