Weltjahresbestleistung in Moskau

Erfolgreiches Comeback für Issinbajewa

SID
Sonntag, 06.02.2011 | 18:43 Uhr
Jelena Issinbajewa konnte sich in Moskau über ein starkes Coemback freuen
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Mit der Weltjahresbestleistung von 4,81 Meter hat sich Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa beim Hallen-Meeting in Moskau eindrucksvoll zurückgemeldet.

Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa hat sich nach gut einjähriger Wettkampfpause erfolgreich zurückgemeldet. Die Russin holte sich beim Hallen-Meeting in Moskau mit der Weltjahresbestleistung von 4,81 Meter den Sieg.

"Ich habe die Wettkämpfe und das Adrenalin im Blut vermisst", sagte die Weltrekordhalterin (5,06 Meter) und will noch in dieser Saison neue Bestmarken in Angriff nehmen.

Der erste Sprung reicht

Issinbajewa, die in ihrer Karriere 15 Freiluft- und 12 Hallen-Weltrekorde aufgestellt hatte, gewann bereits mit dem ersten Sprung über 4,61 Meter den Wettkampf in ihrer Heimat vor Landsfrau Swetlana Feofanowa (4,56). Anschließend übersprang sie auch noch 4,81 Meter, bevor sie an der Höhe von 4,91 Meter scheiterte.

Issinbajewa hatte vor gut einem Jahr ihre Karriere unterbrochen, nachdem sie bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2009 in Berlin und bei der Hallen-WM im März 2010 in Dubai ohne Medaille geblieben war.

Eaton verbessert eigenen Weltrekord

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung