Deutsche Meisterschaft in Leipzig

Ryzih erstmals deutsche Meisterin

SID
Sonntag, 27.02.2011 | 15:16 Uhr
Deutsche Meisterin im Stabhochsprung: Lisa Ryzih
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die neue deutsche Meisterin im Stabhochsprung heißt Lisa Ryzih. Bei der Hallen-DM in Leipzig- Favoritin Silke Spiegelburg fehlte krankheitsbedingt- siegte die 22-Jährige mit 4,65 m

Lisa Ryzih hat sich zum ersten Mal den deutschen Meistertitel im Stabhochsprung gesichert.

Die 22 Jahre alte Ludwigshafenerin setzte sich bei der Hallen-DM in Leipzig in Abwesenheit von Favoritin Silke Spiegelburg mit der Meisterschafts-Bestleistung von 4,65m durch. Spiegelburg, die am 13. Februar in Karlsruhe mit 4,76m deutschen Rekord gesprungen war, fehlte wegen eines grippalen Infekts.

Hinter Ryzih, die ihre persönliche Hallen-Bestmarke um zehn Zentimeter steigerte, belegten Kristina Gadschiew (Zweibrücken/4,60) und Martin Strutz (Hagenow/4,55) die Plätze zwei und drei.

Über 400m lief Thomas Schneider (Potsdam) in 46,19 Sekunden bis auf zwei Hundertstel an die europäische Jahresbestmarke von Leslie Dhjone (Frankreich) heran. Den Frauen-Titel über die Viertelmeile sicherte sich Janin Lindenberg (Magdeburg), die in 52,91 Sekunden allerdings hinter ihrer am Vortag im Halbfinale erzielten Bestzeit (52,26) zurückblieb.

Leichtathletik auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung