Als Zweite der Mehrkampf-Chellange

20.000 Dollar "Weihnachtsgeld" für Oeser

SID
Donnerstag, 23.12.2010 | 17:08 Uhr
Jennifer Oesers gutes Jahr zahlt sich auch finanziell aus
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Siebenkämpferin Jennifer Oeser erhält kurz vor den Feiertagen noch ein üppiges Weihnachtsgeld. Als Zweite der Mehrkampf-Challenge des Weltverbandes bekommt sie 20.000 Dollar.

Vize-Weltmeisterin Jennifer Oeser darf sich über 20.000 Dollar "Weihnachtsgeld" freuen. Die umgerechnet 15.300 Euro erhält die Leverkusenerin als Zweite der Mehrkampf-Challenge des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF.

Insgesamt schüttete die IAAF 202.000 Dollar an die jeweils acht besten Zehnkämpfer und Siebenkämpferinnen aus. Dabei werden jeweils drei Saisonresultate der Athleten/Athletinnen gewertet. Jennifer Oeser kam 2010 in Götzis/Österreich, Wochen später in Ratingen/Rheinland und dann als EM-Dritte in Barcelona/Spanien auf insgesamt 19.303 Zähler.

Besser war nur die Russin Tatjana Tschernowa (19.537), die 50 Prozent mehr erhielt. Dritte wurde die ukrainische Olympiasiegerin Natalja Dobrynska (19.110). Die Frankfurterin Claudia Rath verpasste als Neunte (18.127) knapp das Preisgeld.

Bei den Männern siegte Frankreichs Europameister Romain Barras (25.063) vor dem Kubaner Leonel Suarez (24.857) und Jake Arnold (USA/24.627).

Dominguez bleibt nach Verhör in Freiheit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung