Marathon in New York

Gebremariam gewinnt New-York-Marathon

SID
Sonntag, 07.11.2010 | 18:52 Uhr
Gebre Gebremariam wurde 2009 Cross-Weltmeister über die Langstrecke
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Gebre Gebremariam aus Äthiopien hat gleich bei seinem ersten Marathon das prestigeträchtige Rennen in New York gewonnen. Der 26 Jahre alte Cross-Weltmeister von 2009 bewältigte bei seinem Debüt die 42,195 km in inoffiziellen 2:08:13 Stunden und verwies den kenianischen Vizeweltmeister Emmanuel Mutai (2:09:18) und seinen Landsmann Moses Kigen Kipkosgei (2:10:39) auf die Plätze.

Gebremariam setzte die entscheidende Attacke bei der 43. Austragung des Rennens drei Kilometer vor dem Ziel, als er sich von Mutai löste. Weltrekordhalter Haile Gebrselassie (Äthiopien) musste das Rennen nach 25 km wegen Kniebeschwerden aufgeben.

Bei den Frauen sicherte sich Edna Kiplagat in 2:28:20 Stunden den Sieg. Die 31-jährige Kenianerin distanzierte die US-Amerikanerin Shalane Flanagan (2:28:40) und Mary Keitany aus Kenia (2:29:01).

Gebremariam und Kiplagat durften sich jeweils über ein Preisgeld von umgerechnet rund 93.000 Euro freuen.

Wilson Kipsang gewinnt Frankfurt-Marathon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung