Leichtathletik: Meeting in Italien

Semenya in Mailand mit Saison-Bestzeit

SID
Freitag, 10.09.2010 | 11:29 Uhr
Caster Semenya lief in Mailand persönliche Saisonbestzeit über die 800-m-Distanz
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die 800-m-Weltmeisterin Caster Semenya kommt gegen Ende der Freiluftsaison immer besser in Tritt. In Mailand lief sie mit 1:58,16 Minuten persönliche Jahresbestzeit.

800-m-Weltmeisterin Caster Semenya kommt allmählich wieder in Form.

Die 19-jährige Südafrikanerin, die wegen der ungeklärten Frage ihres Geschlechts nach dem Gewinn des WM-Titels in Berlin eine fast einjährige Pause von der Leichtathletik einlegen musste, lief am Donnerstagabend beim Meeting in Mailand in 1:58,16 Minuten persönliche Saisonbestzeit.

Die stand zuvor bei 1:59,65 Minuten, aufgestellt am 27. August beim Diamond-League-Meeting in Brüssel. Ihren WM-Triumph hatte sie in 1:55,45 Minuten errungen.

IAAF-Entscheidung pro Semenya

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hatte Anfang Juli entschieden, dass Semenya weiter als Frau starten darf. Seitdem nahm die Südafrikanerin an nunmehr sechs Rennen teil.

Nach drei Siegen folgten Platz drei in Brüssel sowie am vergangenen Freitag Platz neun in enttäuschenden 2:07,16 Minuten im italienischen Rovereto.

Commonwealth Games stehen an

Semenya bereitet sich auf die Commonwealth Games vom 3. bis 14. Oktober in Indiens Hauptstadt Neu-Delhi vor.

Einen weiteren Erfolg feierte in Mailand Frankreichs neuer Sprintstar Christophe Lemaitre. Der Dreifach-Europameister setzte sich über 100m bei leichtem Gegenwind (0,6m) in 10,18 Sekunden durch.

Semenya bei Diamond-League-Debüt geschlagen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung