Gay glänzt erneut über 100m

SID
Freitag, 27.08.2010 | 21:54 Uhr
Tyson Gay verbesserte in diesem Jahr seinen persönlichen Rekord im 400-Meter-Lauf auf 44,89 s
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Tyson Gay hat beim Diamond-League-Finale in Brüssel erneut seine glänzende Form bewiesen. Bei seinem Sieg verfehlte der US-Sprintstar seine Saison-Bestmarke nur hauchdünn.

US-Sprintstar Tyson Gay hat beim Diamond-League-Finale in Brüssel erneut seine glänzende Spätform dieser Saison unter Beweis gestellt.

Zwei Wochen nach seiner Jahres-Weltbestzeit (9,78 Sekunden) in London siegte der ehemalige Dreifach-Weltmeister auch in der belgischen Hauptstadt und verfehlte in 9,79 Sekunden seine Saison-Bestmarke nur um eine Hundertstelsekunde.

Zwei Jamaikaner ebenfalls stark

Auf den zweiten Platz kam der Jamaikaner Nesta Carter in 9,85 Sekunden, Dritter wurde dessen Landsmann Yohan Blake in 9,91 Sekunden.

Dreifach-Olympiasieger und -Weltrekordler Usain Bolt (Jamaika), der vor drei Wochen in Stockholm geschlagen worden war, hat seine Saison bereits vorzeitig beendet.

Semenya bei Diamond-League-Debüt geschlagen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung