Leichtathletik

Gatlin mit zweitem Sieg bei zweitem Start

SID
Sonntag, 08.08.2010 | 21:10 Uhr
Wieder schnell: 100m-Olympiasieger von 2004 Justin Gatlin (M.)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

100-m-Sprinter Justin Gatlin hat seinen zweiten Sieg beim zweiten Start nach seiner vierjährigen Doping-Verbannung gefeiert. Der US-Amerikaner siegte in Tallinn in 10,17 Sekunden.

Athen-Olympiasieger Justin Gatlin (USA) hat seinen zweiten Sieg beim zweiten Start nach seiner vierjährigen Verbannung wegen Dopings gefeiert.

Im estnischen Tallinn siegte der 28-Jährige über 100m in 10,17 Sekunden. In der vergangenen Woche hatte Gatlin in Ragvera, ebenfalls in Estland, in mäßigen 10,34 Sekunden gewonnen.

Letztes Rennen 2006

Sein zuvor letztes Rennen bestritt Gatlin im Juni 2006. Danach war der Weltmeister von 2005 über die 100- und 200-Meter-Distanz durch eine zwei Monate vorher genommene Kontrolle positiv auf das männliche Sexualhormon Testosteron getestet und als Wiederholungstäter für acht Jahre gesperrt worden.

Die spätere Halbierung der Strafe hatte der Internationale Sportgerichtshof (CAS) bestätigt. Aufgrund seiner Dopingsperre war Gatlin auch die Einstellung des damaligen 100-m-Weltrekordes (9,77 Sekunden) aus dem Mai 2006 aberkannt worden.

Keine Einladung in Europa

Gatlin, der vorsätzliches Doping immer bestritten hat, strebt eine Rückkehr in den Kreis der Weltelite an.

In Europa allerdings hat sich die Organisation von Meeting-Veranstaltern, der die Macher von Tallinn und Rakvera nicht angehören, gegen Einladungen für Gatlin wegen seiner Dopingvergangenheit ausgesprochen.

Harting wieder nur Zweiter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung