Zu hohe Steuern: Bolt läuft nicht in London

SID
Montag, 12.07.2010 | 20:11 Uhr
Usain Bolt hält Ausschau nach gewinnbringenden Meetings
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Cavaliers @ Celtics (Spiel 7)
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 7)
Liga ACB
Malaga -
Baskonia (Spiel 2)
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 2)
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
BSL
Anadolu Efes -
Tofas (Spiel 2)
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Wales
FIA World Rallycross Championship
5. Lauf: Hell

Sprint-Superstar Usain Bolt hat seine Teilnahme am Diamond-League-Meeting in London zurückgezogen. Der Jamaikaner gab steuerrechtliche Gründe für seine Entscheidung an.

Die Achillessehne spielt wieder mit, aber die britischen Steuergesetze nicht: Jamaikas Leichtathletik-Star Usain Bolt verzichtet wegen zu hoher Ansprüche des Fiskus am 13./14. August auf den Start beim Diamond-League-Meeting in London.

"Mehr Steuern als Einnahmen"

"Mein Manager Ricky Simmons hat mir erzählt, ich könnte mehr Steuern an den Staat zahlen, als ich für mein Rennen einnehme. Darum werde ich nicht antreten."

Bolt war nach sechswöchiger Pause wegen Achillessehnenproblemen am Donnerstag in Lausanne auf die Kunststoffbahn zurückgekehrt und hatte in 9,82 Sekunden die 100-Meter-Jahresweltbestzeit seines Landsmannes Asafa Powell egalisiert.

Weltrekordlerin Wlodarczyk bangt um EM-Start

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung