Leichtathletik-EM

Mockenhaupt EM-Sechste über 10.000 m

SID
Mittwoch, 28.07.2010 | 22:38 Uhr
Sabrina Mockenhaupt war mit Platz sechs am Ende zufrieden
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Sabrina Mockenhaupt hat eine Medaille bei der Leichathletik-EM klar verpasst. Die Kölnerin landete über die 10.000 Meter mit einer Zeit von 32:06,02 Minuten auf Platz sechs.

Die Kölnerin Sabrina Mockenhaupt hat die erhoffte EM-Medaille über 10.000 m verpasst.

Die 29-Jährige lief im Olympiastadion von Barcelona in 32:06,02 Minuten auf den sechsten Platz und verfehlte das erste Edelmetall für den DLV seit 20 Jahren auf dieser Strecke damit deutlich.

Türkin holt sich Gold

"Das Rennen war wirklich hart, der Wind war extrem. Aber ich bin trotzdem zufrieden, denn es war immerhin mein bestes internationales Ergebnis auf dieser Strecke", sagte die gebürtige Siegerländerin, die auf einen Start über 5000 m am Sonntag verzichtet.

Den Titel holte die für die Türkei startende gebürtige Äthiopierin Elvan Abeylegesse in 31:10,24 Minuten. Platz zwei ging an die Russin Inga Abitowa in 31:22,83 Minuten vor der Portugisin Jessica Augusto in 31:25,77 Minuten.

Mockenhaupt war die drittbeste gebürtige Europäerin - neben Abeylegesse stammen auch die viertplatzierte Niederländerin Hilda Kibet und die Fünfte Meryem Erdogan (Türkei) aus afrikanischen Ländern.

"Damit muss ich leben, aber für mich ist dieser sechste Platz deshalb durchaus ein Erfolg", erklärte Mockenhaupt.

Lemaitre siegt über 100 Meter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung