Leichtathletik

Halbzeit-Führender im Zehnkampf gibt auf

SID
Ganz bitter: Der Favorit musste in Führung liegend passen
© Getty

Bei der Leichtathletik-EM in Barcelona ist der Zehnkampf-Führende Alexej Kasjanow zur Halbzeit des Wettbewerbs ausgestiegen. Den Ukrainer plagen muskuläre Probleme im Oberschenkel.

Der Ukrainer Alexej Kasjanow ist als Halbzeit-Führender des EM-Zehnkampfs von Barcelona am Donnerstag nicht mehr angetreten. Der 24 Jahre alte Europa-Ranglistenerste hatte nach seinen 4409 Punkten am ersten Tag über muskuläre Probleme im Oberschenkel geklagt.

In Führung lag nach sechs Disziplinen der Litauer Darius Draudvila mit 5326 Punkten. Dahinter folgten der Weißrusse Andrej Krautschanka (5257) und der Franzose Romain Barras (5190).

DLV-Athleten sind erstmals bei einem internationalen Großereignis nicht am Start.

Tag 2: Auch Nadine Müller enttäuscht

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung