Leichtathletik

Gold für Dreisprung-Weltmeister Idowu

SID
Donnerstag, 29.07.2010 | 22:26 Uhr
Phillips Idowu dominierte auch in Barcelona das Geschehen
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Dreispringer Phillips Idowu hat sich ein Jahr nach seinem WM-Triumph auch den EM-Titel gesichert. Der Brite ließ die Konkurrenz in Barcelona mit 17,81 Metern klar hinter sich.

Ein Jahr nach seinem WM-Triumph von Berlin gewann Dreispringer Phillips Idowu mit 17,81 m das zweite britische Gold bei der Leichtathletik-EM in Barcelona.

Silber holte überraschend der Rumäne Marian Oprea mit 17,51 m.

Nur Bronze mit 17,45 m blieb nach einer Verletzung im Vorfeld Frankreichs Hallen-Weltmeister Teddy Tamgho, der mit 17,98 m beim Diamond-League-Meeting in New York die Jahres-Weltbestleistung erzielt hatte.

Gold für Verena Sailer und Linda Stahl

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung