Leichtathletik

Semenya startet am 9. September in Mailand

SID
Donnerstag, 22.07.2010 | 19:35 Uhr
Caster Semenya startet in Mailand
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Caster Semenya wird beim Leichtathletik-Meeting in Mailand am 9. September an den Start gehen. Zuvor gewann die 800-m-Weltmeisterin bereits zwei Wettkämpfe in Finnland.

Südafrikas 800-m-Weltmeisterin Caster Semenya hat nach ihrem Comeback ein drittes Rennen zugesagt. Die 19-Jährige startet laut Angaben der Organisatoren am 9. September am Leichtathletik-Meeting in Mailand.

Semenya hatte am 15. Juli nach elfmonatiger Zwangspause ihr Comeback in Lappenranta in 2:04,22 Minuten gefeiert. Ebenfalls in Finnland feierte sie dann vier Tage später in Lapinlahti in 2:02,41 den zweiten Sieg. Sie war dabei allerdings auch noch weit entfernt von ihren 1:55,41 beim Berliner WM-Sieg 2009.

Semenyas Ziel sind die Commonwealthspielen

"Ich fliege jetzt zurück nach Südafrika und werde härter trainieren", meinte Semenya in Finnland. Sie will auch im August noch einige Rennen in Europa bestreiten. Wichtigstes Saisonziel ist die Teilnahme an den Commonwealthspielen im Oktober in Neu Delhi.

Grünes Licht für die Rückkehr von Semenya, die nach früheren Angaben sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsmerkmale besitzen sollte, hatte am 6. Juli der Weltverband IAAF gegeben.

Grundlage für die Entscheidung des Weltverbandes waren nach einer Hormontheraphie mehrere medizinische Gutachten gewesen. Diese kamen laut IAAF zum Schluss, dass sie mit sofortiger Wirkung als Frau starten dürfe.

Sprint-Oma Ottey läuft mit 50 in EM-Staffel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung