Lowe springt 2,05m hoch und 6,90m weit

SID
Sonntag, 27.06.2010 | 11:58 Uhr
Chaunte Howard-Lowe sprang einen neuen US-Rekord im Hochsprung
© sid
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 2
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Am letzten Tag der amerikanischen Leichtathletik-Meisterschaften erzielte Chaunte Howard-Lowe im Hochsprung mit 2,05m einen US-Rekord und im Weitsprung eine Weite von 6,90m.

Mit dem US-Rekord von 2,05m setzte sich Chaunte Howard-Lowe am vorletzten Tag der amerikanischen Leichtathletik-Titelkämpfe an die Spitze der Weltrangliste im Hochsprung. Die 26 Jahre alte WM-Dritte in der Halle steigerte ihre am 30. Mai in Cottbus erzielte Marke um einen Zentimeter und sprang damit zwei Zentimeter höher als Kroatiens Weltmeisterin Blanka Vlasic in diesem Jahr (2,03).

Sensationell waren wenig später ihre 6,90m im Weitsprung. Howard-Lowe wurde nur übertroffen von Weltmeisterin Brittney Reese, bei deren 7,08m allerdings zu starker Rückenwind von 3,2m/Sekunde wehte.

"Ich habe danach geheult wie ein Baby", sagte Chaunte Howard-Lowe, die vor 10.000 Zuschauern für eine von vier Jahres-Weltbestmarken sorgte. Als erste 400-m-Läuferin des Jahres blieb Hallen-Weltmeisterin Debbie Dunn in 49,64 unter 50 Sekunden. Nach einer Verletzung hatte Freiluft-Weltmeisterin Sanya Richards-Ross auf das Finale verzichtet.

Fountain mit Weltjahresbestleistung im Siebenkampf

Der Olympiadritte Bershawn Jackson gewann die 400m Hürden in 47,32, hinter ihm stürmte Newcomer Johnny Dutch (47,63) auf Platz zwei in der Welt. Im Siebenkampf setzte sich die Olympiazweite Hyleas Fountain mit 6735 Punkten an die Spitze der Weltrangliste.

Das 400-m-Finale der Männer endete mit einem Sturz von Athen-Olympiasieger Jeremy Wariner, der nach 100 Metern von Krämpfen geplagt wurde, und einem Sieg von Greg Nixon in 44,61 Sekunden.

Starker Gegenwind verhinderte über 100m Hürden eine noch bessere Siegerzeit von Lokalmatadorin Lolo Jones (12,69), die die Weltrangliste in 12,55 anführt.

Den Zehnkampf-Titel gewann in Abwesenheit des verletzten Olympiasiegers Bryan Clay und des Weltmeisters Trey Hardee nicht der favorisierte Ex-Weltmeister Tom Pappas (8101), sondern Jake Arnold mit 8215 Punkten.

Chambers sprintet in 10,14 ins EM-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung