Leichtathletik

Hoffmann unterbietet persönliche Bestzeit

SID
Samstag, 05.06.2010 | 20:27 Uhr
Claudia Hoffmann ist vierfache Deutsche Meisterin im 400-Meter-Lauf
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Claudia Hoffmann hat beim Sieg über 400m beim Leichtathletik-Meeting in Regensburg ihre persönliche Bestzeit unterboten. Die Potsdamerin lief die Strecke in 51,65 Sekunden.

Claudia Hoffmann sorgte am Samstag beim Leichtathletik-Meeting in Regensburg für das bemerkenswerteste Ergebnis.

Die 29-Jährige aus Potsdam unterbot beim Sieg über 400m in 51,65 Sekunden ihre vier Jahre alte persönliche Bestzeit (51,79) und präsentierte sich rund zwei Wochen vor der Team-EM in Bergen (19./20. Juni) in beachtlicher Form. "Ich bin selbst tierisch überrascht. Ich hatte mich heute Morgen gut gefühlt", sagte Hoffmann.

Männer-Staffel erfolgreich

Für ein Spitzenergebnis sorgte die 4x100-m-Staffel der Männer.

In der Besetzung Tobias Unger (München), Till Helmke (Friedberg-Fauerbach), Alexander Kosenkow (Wattenscheid) und Martin Keller (Chemnitz) siegten die deutschen Sprinter in glänzenden 38,62 Sekunden vor Großbritannien (38,80). Das DLV-Quartett war damit rund eine halbe Sekunde schneller als noch vor zwei Wochen in Weinheim.

Bartels, de Zordo und Müller erfolgreich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung