Mittwoch, 12.05.2010

Leichtathletik

Früherer Jones-Trainer klagt gegen USADA

Trevor Graham, früherer Coach der US-Sprinterin Marion Jones, verklagt die amerikanische Anti-Doping-Agentur USADA. Der Leichtathletik-Trainer sieht seinen Namen verunglimpft.

Marion Jones räumte ein, gedopt zu haben und trat 2007 vom Leistungssport zurück
© Getty
Marion Jones räumte ein, gedopt zu haben und trat 2007 vom Leistungssport zurück

Der lebenslang gesperrte Leichtathletik-Trainer Trevor Graham verklagt die amerikanische Anti-Doping-Agentur USADA. Der frühere Coach der Sprinter Marion Jones, Justin Gatlin und Tim Montgomery beschuldigt die USADA, seinen Namen "vor der ganzen Welt verunglimpft" zu haben.

Außerdem wirft er der Agentur eine Rechteverletzung vor, da man ihm keine Verhandlung vor einem Schiedsgericht ermöglicht habe.

"Graham hat einen vollständigen und rechtmäßigen Prozess erhalten, bevor die USADA die Strafe gegen ihn ausgesprochen hat", sagte eine Sprecherin der USADA, die alle Vorwürfe bestritt.

Graham, der rund ein Dutzend Athleten trainierte, die später wegen Dopings bestraft wurden, war 2008 lebenslang gesperrt worden. Er soll seine Sportler jahrelang mit unerlaubten Mitteln versorgt haben.

Marion Jones feiert Comeback beim Basketball

Das könnte Sie auch interessieren
BRD-Athleten haben jahrelanges Doping zugegeben

Jahrelanges Doping durch BRD-Top-Athleten?

Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.