Hallen-EM in Prag

Männer starten mit Sieg

SID
Freitag, 15.01.2016 | 13:23 Uhr
Die deutschen Hockey-Männer sind mit einem Sieg in die Hallen-EM in Prag gestartet
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Männer sind bei der Hallen-EM in Prag mit einem Sieg gestartet. Das von Trainer Stefan Kermas betreute Team setzte sich mit 4:1 (2:0) gegen Polen durch.

Florian Woesch (3.), Timm Herzbruch (18., 25.) und Philip Schmid (36.) trafen für die junge Mannschaft, die ohne Leistungsträger wie Moritz Fürste, Tobias Hauke oder Florian Fuchs auskommen muss (alle bei der Hockey India League).

Der Rekordeuropameister Deutschland, der seinen 15. Titel anstrebt, trifft im weiteren Verlauf der Gruppe A am Freitag noch auf Russland (17.10 Uhr) und am Samstag auf die Schweiz (9.00 Uhr). Das Finale steigt am Sonntag (14.30 Uhr).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung