Hockey

Hauke: Operation vor WM-Generalprobe

SID
Tobias Hauke erlitt im Training Verletzungen im Gesicht
© getty

Welthockeyspieler Tobias Hauke muss sich wenige Wochen vor der WM in Den Haag (31. Mai bis 15. Juni) einer Gesichtsoperation unterziehen. Der Mittelfeldspieler aus Hamburg bekam im Training einen Ball an den Kopf und zog sich Verletzungen am Stirnbein über dem linken Auge zu.

"Ich habe Schmerzen, aber bin sehr zuversichtlich, dass ich die WM spielen kann", sagte Hauke dem "SID" am Donnerstagnachmittag. Bereits am Freitag soll er in Altona operiert werden und fällt damit für die WM-Generalprobe mit Belgien, England und den Niederlanden vom 15. bis 18. Mai in Düsseldorf aus. Bei der Weltmeisterschaft soll der 26-Jährige mit einer Spezialmaske auflaufen.

"Man kann das leider nicht ändern, aber ich bin bei Tobi relativ zuversichtlich, dass die WM-Teilnahme nicht gefährdet ist", sagte Bundestrainer Markus Weise, der seinen WM-Kader am 18. Mai nach dem Vorbereitungsturnier bekanntgeben wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung