Hoeckey: Nach fünf Jahren Partnerschaft

Adidas nicht mehr Sponsor des DHB

SID
Mittwoch, 19.03.2014 | 15:30 Uhr
Seit 2006 ist Markus Weise Bundestrainer der deutschen Hockey-Herren
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der Deutsche Hockey-Bund (DHB) und der Sportartikelausrüster adidas werden ihre fünfjährige Partnerschaft Ende des Jahres beenden. Dies teilten beide Parteien am Mittwoch mit. Der DHB, der 2012 Hauptsponsor Hyundai verloren hatte, muss sich dennoch nicht auf finanzielle Probleme einstellen.

Im Gegenteil. "Wir stehen inzwischen besser da als noch zu Hyundai-Zeiten", sagte Verbandspräsident Stephan Abel dem "SID" am Mittwoch und führte aus: "Wir haben inzwischen zwei große Partner gefunden, zudem können wir die Brustwerbefläche felixel vermarkten. Das haben wir bereits zweimal mit Erfolg gemacht. Und einen neuen Ausrüster haben wir auch schon unter Dach und Fach."

Den Namen des neuen Ausrüsters wollte Abel nicht nennen, allerdings hat der Vertrag eine längere Laufzeit als der mit adidas und sei höher dotiert. "Das gibt eine größe Planungssicherheit", sagte Abel, der aber betonte, dass adidas die Möglichkeit gehabt habe, auf diese Konditionen einzusteigen. Abel resümierte: "Es ist uns gelungen, unsere Situation finanziell nachhaltig positiv zu gestalten."

Adidas setzt auf Einzelsponsoring

Zentraler Grund für die Auflösung der Partnerschaft mit adidas ist laut der offiziellen Mitteilung ein Strategiewechsel beim Ausrüster. adidas Hockey wird in Zukunft den Fokus auf das Einzelsponsoring setzen. So sind schon jetzt Weltklassespieler wie Tobias Hauke, Moritz Fürste, Julia Müller und Naomi van As bei adidas unter Vertrag. Die erfolgreichsten Athleten werden auch weiterhin langfristig von adidas ausgestattet werden, ebenso die führenden Vereine aus den Schlüsselmärkten Deutschland, England und den Niederlanden.

Konflikte mit dem DHB-Ausrüster befürchtet Stephan Abel der Einzelverträge von adidas nicht. "Von unserem Ausrüstervertrag sind wie üblich Schläger und Schuhe ausgenommen. Ich glaube daher nicht, dass es ähnliche Probleme wie beim Fußball geben wird", sagte der DHB-Boss dem SID.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung