Spielbericht

DHB-Pokal:Kiel deklassiert Magdeburg

Von dpa
Dienstag, 18.09.2007 | 23:48 Uhr
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
NBA
Celtics @ Bucks
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
NBA
Cavaliers @ Pelicans
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Premiership
Bath – Gloucester
ACB
Valencia -
Gran Canaria
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
World Series of Darts
World Series of Darts Finals -
Tag 1
NBA
Cavaliers @ Wizards
ACB
Malaga -
Saski-Baskonia
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Hamburg - Titelverteidiger THW Kiel hat im Spitzenspiel der 2. DHB-Pokalrunde den SC Magdeburg aus dem Rennen geworfen. Im Duell der Handball-Bundesligisten deklassierten die Schleswig-Holsteiner den Rivalen vor 5500 Zuschauern in der Ostseehalle mit 44:27 (22:15).  

Für den Champions-League-Gewinner war es der zweite Erfolg über die Magdeburger binnen zehn Tagen. Zuvor hatten die Norddeutschen in der Bundesliga mit 30:25 gewonnen.

In den anderen fünf Pokal-Partien des Tages mit Bundesliga-Beteiligung ging es spannender zu. Dabei sorgte Zweitligist TV Korschenbroich für eine Überraschung. Die Rheinländer zwangen MT Melsungen mit 30:30 (17:14) nach 60 Minuten in die Verlängerung und setzten sich nach zehnminütiger Zusatzzeit mit 35:34 durch.

Die in finanziellen Problemen steckenden Magdeburger, die erst vor wenigen Tagen die drohende Insolvenz abgewendet hatten, konnten den deutschen Meister in dessen Halle nicht in Gefahr bringen.

"Das Schlimmste, was passieren konnte"

Schon vor der Partie schwante den Gästen aus Sachsen-Anhalt nichts Gutes: "Kiel ist das Schlimmste, was passieren konnte", meinte Magdeburgs Manager Holger Kaiser.

In der 23. Minute gingen die Kieler erstmals mit fünf Toren in Führung und hatten den Gegner fortan unter Kontrolle. Zum Schluss hatten die Gäste dem Pokalverteidiger nichts mehr entgegenzusetzen und leisten kaum noch Widerstand.

Knapp an einer Blamage schrammte der TuS N-Lübbecke vorbei. Beim Nord-Zweitligisten OHV Aurich setzte sich der Erstligist nur hauchdünn mit 23:22 (10:13) durch.

Der TV Großwallstadt kam beim Süd-Zweitligisten TV Hüttenberg zu einem 32:28 (16:12). Noch deutlicher fiel das Ergebnis für die HSG Wetzlar aus, die den Süd-Regionalligisten TSG Groß-Bieberau mit 29:21 (14:14) besiegte. Keine Chance hatte der baden-württembergische Oberligist TSB Heilbronn-Horkheim, der dem VfL Gummersbach mit 26:37 (12:20) unterlag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung