Darts

Darts-WM - Hopp fordert van Gerwen: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Von Max Blaumeiser
Max Hopp trifft bei der Darts-WM auf Michael van Gerwen.

Max Hopp ist der hellste Stern am deutschen Dartshimmel. Der "Maximiser" legte 2018 das beste Jahr seiner Karriere hin und steht nach erfolgreichem Auftaktsieg zum ersten Mal in der dritten Runde der Darts-Weltmeisterschaft. Dort trifft er am Samstag auf Topfavorit Michael van Gerwen (22.30 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) - und steht damit vor der größten Partie seiner jungen Karriere.

Tief durchatmen, abgeklärt direkt den ersten Matchdart versenken, abklatschen, mit der Faust in Richtung Publikum auf die Brust hämmern, umdrehen, weiter geht's: Max Hopp wirkte am vergangenen Samstag eher wie eine Darts-Maschine als ein 22-Jähriger, der zum ersten Mal in seiner Karriere die dritte Runde der Weltmeisterschaft erreicht hat.

Mit einem dominanten 3:0-Sieg fertigte er den Niederländer Danny Noppert ab und statt zu genießen, spielte für ihn nur die nächste Runde eine Rolle. "Was will ich mehr? Zwei Tage vor Weihnachten, die größte Dartsbühne der Welt, die Nummer eins der Welt", freute sich Hopp vor dem Duell mit dem Weltranglistenersten Michael van Gerwen: "Ich bin ready für Michael."

Hopp: Auf MvG vorbereiten und dann mit viel Mut auf die Bühne

Dass er "ready" ist, demonstrierte der Idsteiner eindrucksvoll in diesem Jahr mit dem Turniersieg bei den German Darts Open und dem Einzug in die magische Top 32 der Order of Merit, der ihm eine mühsame Quali-Runde erspart hat. Die überragende Checkout-Quote von 52 Prozent in der zweiten Runde und die Rolle des Underdogs lässt Hopp mit breiter Brust auf die Herausforderung schauen: "Ich werde da positiv reingehen, weil ich nichts zu verlieren habe."

Als gesetzter Spieler hatte der "Maximiser" ein Freilos in der ersten Runde und dadurch fast eine Woche Pause vor dem Drittrundenduell. Daher reiste Hopp kurzerhand nach Den Haag um dort drei Tage lang mit van Gerwens Landsmann Jeffrey de Zwaan zu trainieren und kündigte an, er werde sich "auf Michael van Gerwen einstellen und vorbereiten und dann mit ganz viel Mut auf die Bühne gehen".

Dass er diese Vorbereitung benötigt, ist sich der frühere Jugend-Weltmeister freilich bewusst. "Wir dürfen nicht vergessen: Er ist der beste Spieler der Welt. Jedes Set ist da ein voller Gewinn. Ich hoffe, dass ich es schaffen kann, dass es knapp wird", betonte Hopp.

Was ihm zusätzlichen Mut machen dürfte: Nachdem van Gerwen 2017 sagenhafte acht Majors gewann (und auch sonst meist dominierte), schwächelte er in diesem Jahr für seine Verhältnisse. Bislang stehen "nur" vier siegreiche Majors zu Buche und auch sonst war 2018 das eine oder andere Mal früher Feierabend als sonst.

Bierdusche für Dominator Michael van Gerwen

Dennoch dominierte van Gerwen am vergangenen Samstag zum WM-Auftakt. Beim Walk-on wurde der Niederländer von einer Bierdusche im Gesicht getroffen, zeigte sich davon aber unbeeindruckt und schlug nach kurzem T-Shirt-Wechsel Alan Tabern souverän mit 3:1.

Als Klassenbester weiß MvG natürlich um seine Favoritenrolle. Die kommende Partie sei "eine große Gelegenheit" für Herausforderer Hopp, betonte van Gerwen: "Aber genauso ist es eine große Gelegenheit für mich. Ich will ihn auch schlagen. Ich bin ein Gewinner."

Am Samstag heißt es dann also: Der Gewinner gegen die Maschine. Der Dominator gegen den kampfeslustigen Underdog. Und Hopp hat Blut geleckt. Bereits im Sommer sagte der 22-Jährige: "Der Tag wird kommen, an dem ich ihn schlagen werde, und dann werde ich es genießen." Vielleicht gönnt sich der "Maximiser" am Samstag ja die Zeit, einfach Mal zu genießen.

Max Hopp: Die bisherigen Erfolge in 2018

TurnierPlatzierung
German Darts OpenSieger
Players Championship 19Sieger
European Darts ChampionshipHalbfinale
World Cup of DartsViertelfinale
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung