Darts

Premier League Darts in Berlin: Suljovic feiert ersten Sieg - Cross kommt ins Rollen

Von SPOX
Mensur Suljovic holte seinen ersten Sieg in der Premier League Darts.

Mensur Suljovic hat seinen ersten Sieg in der Premier League Darts eingefahren. In Berlin bezwang The Gentle Gerwyn Price und verließ damit den letzten Tabellenplatz. Rob Cross hat sich derweil endgültig von seinem Fehlstart erholt.

Vor einer Rekordkulisse von 12.000 Zuschauern beim ersten Premier-League-Spieltag auf deutschem Boden gelang dem Weltmeister sein zweiter Sieg in Folge. Gegen Raymond van Barneveld setzte sich Cross mit 7:3 durch.

Alle Matches des 4. Premier-League-Spieltags in der Übersicht

Michael Smith - Simon Whitlock 7:3

Average: 87,3 - 85,6

Doppelquote: 31,8 Prozent - 21,43 Prozent

Der Bully Boy hat das überraschende Topspiel des Spieltags gewonnen und seinen vierten Sieg im vierten Match eingefahren. Beide hatten große Probleme, sowohl beim Scoring als auch auf die Doppel.

Zwar warf Smith die meisten 180er des Abends (fünf) und checkte eine 106, er leistete sich jedoch immer wieder Leichtsinnsfehler und verdrehte genervt die Augen. Weil Whitlock aber noch weniger an seine Form der letzten Wochen anknüpfen konnte, machte der Bully Boy das Match mit seinem vierten Matchdart auf Tops verdient zu.

Mensur Suljovic - Gerwyn Price 7:3

Average: 106,2 - 90,8

Doppelquote: 63,6 Prozent - 60 Prozent

Die Stand-out-Performance des Abends legte The Gentle hin. Suljovic dominierte gegen Price von Beginn an und warf zwei High Finishes (111 und 118), obwohl er sehr nervös wirkte.

Während das Publikum den Österreicher zwischenzeitlich sogar mit einer La Ola feierte, kam der Iceman nicht richtig ins Match. Ihm rutschten häufig Darts in die 1 und die 5 ab. Letztlich holte sich Suljovic in seinem dritten Match mit einem Average über 100 erstmals einen Sieg.

Michael van Gerwen - Daryl Gurney 7:2

Average: 103,4 - 96,9

Doppelquote: 43,7 Prozent - 22,2 Prozent

Mighty Mike begann im Beast Mode und stand nach den ersten beiden gewonnen Legs bei einem Average knapp unter 130. Von einem kleinen Zwischentief (sechs vergebene Doppel im dritten Leg) der Nummer eins konnte Gurney nicht profitieren, da er sein Rebreak im vierten Leg nicht bestätigte und direkt wieder ins Hintertreffen geriet.

Van Gerwen spielte die Partie auf gewohnt hohem Niveau zu Ende und gewann mit seinem zweiten Matchdart auf Doppel 8.

Rob Cross - Raymond van Barneveld 7:3

Average: 96,4 - 88,6

Doppelquote: 70 Prozent - 30 Prozent

Voltage hat sich endgültig von seinem Fehlstart in die Premier-League-Saison mit zwei Niederlagen zum Auftakt erholt. Der Schlüssel zum Sieg gegen Barney war die Sicherheit auf die Doppel. Vor allem auf D18 war er eine Bank und ließ keinen einzigen Versuch aus.

Barney hielt bis zum 3:4 mit. Im achten Leg leistete er sich jedoch zwei Aufnahmen ohne Triple und kassierte das Break. Ab diesem Moment wirkte der Niederländer gebrochen. Er vergab die direkte Chance zum Rebreak, als er gleich fünf Darts am Doppel vorbeisetzte. Der Erfolg für den effizienten Voltage war die logische Konsequenz.

Peter Wright - Gary Anderson 6:6

Average: 104,6 - 105,2

Doppelquote: 40 Prozent - 85,7 Prozent

Zum Abschluss lieferten sich die beiden Schotten das hochklassigste und zugleich spannendste Match des Abends. Beide spielten spektakuläre Finishes (Wright 120, Anderson 150) und ließen die 180er nur so purzeln (4 und 5). Im sechsten Leg gelangen dem Flying Scotsman sogar sieben perfekte Darts, erst den achten setzte er neben die Triple 19.

Nach einem Zwischensprint und einer 6:3-Führung sah Snakebite bereits wie der sichere Sieger aus. Doch Anderson steckte nicht auf, vergab insgesamt nur einen einzigen Dart auf Doppel und erkämpfte sich doch noch den wichtigen Punkt - durch ein spektakuläres Bullseye-Finish im zwölften Leg.

Die Tabelle der Premier League Darts nach vier Spieltagen

RangSpielerSpieleSUNLegsPunkte
1.Michael Smith440028:148
2.Michael van Gerwen430126:146
3.Simon Whitlock430124:176
4.Peter Wright412123:244
5.Rob Cross420217:214
6.Gary Anderson411221:233
7.Raymond van Barneveld411220:253
8.Mensur Suljovic410319:242
9.Daryl Gurney402218:262
10.Gerwyn Price402218:262
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung