Peter Wright: Premier League in Berlin? "Das wird gewaltig"

Dienstag, 20.02.2018 | 10:59 Uhr
Peter Wright stand 2017 im Finale der Premier League.
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Peter Wright ist voller Vorfreude auf den Premier-League-Spieltag in Berlin (DAZN überträgt jeden Spieltag live). Die bittere Final-Niederlage im letzten Jahr gegen Michael van Gerwen hat Snakebite bereits verdaut.

"Ich freue mich auf die Premier League in Berlin. Es werden 10.000 bis 11.000 Zuschauer da sein, das wird gewaltig", sagte der Schotte im Interview mit SPOX und DAZN.

Wright zufolge passt die Entscheidung der PDC, einen Spieltag nach Berlin zu bringen, zur Entwicklung von Darts in Deutschland. "Jedes Jahr werden in Deutschland die Events bei der European Tour größer und wir gehen in größere Hallen."

Der Schotte ist davon überzeugt, dass neben den Events auch die deutschen Darts-Spieler großes Potenzial haben. Allerdings warnt er davor, sie zu sehr unter Druck zu setzen. "Es gibt einige Youngster in Deutschland, die sehr gut spielen", schätzte Wright mit Blick auf Max Hopp, Martin Schindler und auch Kevin Münch ein.

Wright weiter: "Aber es sind Talente und man muss ihnen Zeit geben, damit sie Erfahrung sammeln. Wenn sie das tun, können sie in die Top 10 vordringen."

Wright: Am nächsten Tag einen 121er Average

Im letzten Jahr verpasste Wright die große Chance, erstmals die Premier League zu gewinnen. Nachdem er als Zweiter in den Finaltag startete und im Halbfinale Phil Taylor niederringen konnte, kassierte er im Finale gegen Michael van Gerwen eine bittere Niederlage, bei der er mehrere Match-Darts vergab.

Doch die Niederlage hatte Wright schnell verarbeitet. "Am nächsten Tag bin ich zu einem Turnier gefahren, habe es gewonnen, einen Neun-Darter geworfen und einen 121er Average. Also war ich offensichtlich drüber hinweg", erinnerte sich Wright und fügte an. "Aber als ich in den Raum gekommen bin, hat jeder gefragt, ob ich okay bin."

Am 22. Februar findet in der Mercedes-Benz Arena in Berlin der vierte Spieltag der Premier League statt. Es ist das erste Mal, dass die Premier League in Deutschland Halt macht. Peter Wright trifft in Berlin auf Gary Anderson.

Alle Matches des 4. Spieltags

  • Michael Smith - Simon Whitlock
  • Gerwyn Price - Mensur Suljovic
  • Michael van Gerwen - Daryl Gurney
  • Rob Cross - Raymond van Barneveld
  • Peter Wright - Gary Anderson
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung