Darts

Darts: Adrian Lewis entschuldigt sich für Ausraster gegen Perales

Von SPOX
Adrian Lewis ist in dieser Saison zum ersten Mal seit 2009 nicht in der Premier League of Darts dabei.

Der zweifache Weltmeister Adrian Lewis hat sich nach seinem Ausraster bei den UK Open Qualifiers und seiner anschließenden Suspendierung reumütig gezeigt. In einem offiziellen Statement bat Lewis um Verzeihung.

Der 33-Jährige hatte seinen Gegenspieler, den Spanier Antonio Justicia Perales, nach der Partie am 2. Februar körperlich attackiert, ihm an den Hals gegriffen und ihn weggestoßen. Die Streithähne mussten durch Sicherheitspersonal getrennt werden.

Die Darts Regulation Authority suspendierte Lewis daraufhin vorläufig von jeglichen Wettbewerben.

Auf der Website der PDC veröffentlichte Lewis nach der Anhörung durch den Verband nun ein Statement. "Ich bedaure es zutiefst, dass ich meinen Frust nicht unter Kontrolle hatte. Ich hatte das Gefühl, dass mich mein Gegenspieler provozieren wollte. Ich habe erkannt, dass ich jegliche Probleme bei den Turnier-Offiziellen hätten melden sollen, statt [Perales] nach dem Match zu attackieren."

Lewis bat bei der PDC, den Sponsoren, seinem Manager, den Fans und seiner Familie um Verzeihung und bedankte sich für die vielen Nachrichten, die ihn erreicht hätten. "Ich will das jetzt hinter mir lassen und mich auf den Sport konzentrieren, den ich liebe, damit ich mich wieder nach oben kämpfen kann", sagte er.

Der PDC-Weltmeister von 2011 und 2012 hinkt schon seit längerem seiner einstigen Form hinterher. Weltranglistenplatz 21 und die erste Nichtberücksichtigung für die Premier League of Darts seit 2009 sprechen Bände.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung