Darts

MvG und Suljovic peitschen ins Viertelfinale

Von SPOX
Freitag, 27.10.2017 | 23:22 Uhr
Michael van Gerwen ist in Hasselt in Topform

Michael van Gerwen und Mensur Suljovic sind am zweiten Tag der European Darts Championship mit Machtdemonstrationen ins Viertelfinale eingezogen.

Die Nummer eins der Welt demonstrierte in der Abendsession im belgischen Hasselt seine Macht: MvG legte einen 105,41 Average und eine Checkout-Quote von 58,82 Prozent vor und walzte mit 10:1 über Ian Diamond White hinweg. Für das Highlight sorgte der Niederländer im siebten Leg, als er 164 checkte.

Noch deutlicher gestaltet der Wizard Simon Whitlock seine Partie: Gegen Alan Chuck Norris gelang dem Australier ein White Wash - und das in einer Best-of-19-Partie. Norris war völlig neben der Spur, versenkte keinen seiner 13 Versuche auf die Doppel und scorete im Schnitt nur 85,67 Punkte pro Aufnahme. Zu wenig für Whitlock, der zwar nicht herausragend, aber zwei Klassen stärker als sein Gegner performte.

Zum Ende des Abends bestätigte Mensur Suljovic seine Topform. Gegen seinen Angstgegner Gerwyn Price, gegen den er zuvor nur eine von acht Begegnungen gewonnen hatte, setzte sich The Gentle souverän mit 10:4 durch. Im Viertelfinale bekommt es der Österreicher am Sonntag in der Nachmittagssession (live auf DAZN) mit Kyle Anderson zu tun. Gegen The Original setzte sich Suljovic erst in der vergangenen Woche bei den German Darts Masters in Düsseldorf knapp mit 6:5 durch.

Am Nachmittag erlebte der einzige deutsche Vertreter Martin Schindler eine bittere Klatsche: Gegen Rob Cross kassierte The Wall einen White Wash.

Die Ergebnisse von Tag zwei der European Darts Championship

Abendsession (2. Runde)

Kyle Anderson - Jelle Klaasen 10:6

Simon Whitlock - Alan Norris 10:0

Michael van Gerwen - Ian White 10:1

Mensur Suljovic - Gerwyn Price 10:4

Nachmittagssession (1. Runde)

Jonny Clayton - Dimitri van den Bergh 6:1

Dave Chisnall - Cristo Reyes 6:1

Benito van de Pas - Vincent van der Voort 6:5

Daryl Gurney - Steve Beaton 6:3

Michael Smith - Nathan Aspinall 6:4

Rob Cross - M. Schindler 6:0

Stephen Bunting - Joe Cullen 6:5

Peter Wright - Krzysztof Ratajski 6:3

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung