Darts

Barney: "Gezeigt, dass Michael schlagbar ist"

Von SPOX
Raymond van Barneveld hat gegen Michael van Gerwen gewonnen

Erst der Weltrekord, dann die gerissene Serie: Hinter Michael van Gerwen liegt ein turbulenter Premier-League-Abend, an dessen Ende er ein klares Statement formulierte. Derweil mussten sich zwei Profis aus dem Turnier verabschieden.

Durch die Niederlagen gegen Gary Anderson (2:7) bzw. Adrian Lewis (5:7) mussten sich Kim Huybrechts und Jelle Klaasen als Tabellenletzte aus der Premier-League-Saison verabschieden. Vor allem Huybrechts blieb gegen Ex-Weltmeister Anderson einiges schuldig.

Erlebedie Darts Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Schotte wiederum freute sich über zwei wichtige Punkte, die seine Titelhoffnungen am Leben halten. "Ich brauchte diesen Sieg", wird er von der PDC zitiert. "Ich hatte einige gute Treffer und starke Finishes."

Die Schlagzeilen des Abends gehörten jedoch abermals Titelverteidiger van Gerwen, der einen neuen Weltrekord aufstellte.

Durch den 7:4-Sieg gegen James Wade hat MvG sich nicht nur wieder an die Tabellenspitze geworfen, er blieb gleichzeitig das 44. TV-Spiel in Serie ungeschlagen.

Ende der Serie

Anschließend fand diese Serie gegen Altmeister Raymond van Barneveld ein jähes Ende, als sich van Gerwens Landsmann in einer Partie voller Aufs und Abs schließlich mit 7:5 durchsetzen konnte. "Das ist Wahnsinn", freute sich Barney. "Ich bin der erste, der Michael in dieser Saison schlagen konnte. Er ist offensichtlich der beste Spieler im Moment, deswegen ist ein Sieg gegen ihn etwas Besonderes. Ich habe gezeigt, dass er schlagbar ist."

Van Gerwen zeigte sich davon unbeeindruckt. "Raymond hatte ein paar gute Würfe dabei, aber das war auch mein schlechtestes Spiel der Saison. Ich bin an der Spitze der Tabelle und da gehöre ich auch hin, aber ich bin enttäuscht, dass ich nur zwölf Punkte habe und nicht 14."

Alle Darts-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung