Max Hopp überraschend geschlagen

Hopp unterliegt Überraschungssieger

Von Adrian Fink
Samstag, 11.03.2017 | 23:43 Uhr
Hopp musste sich einem Underdog geschlagen geben
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Max Hopp ist bei den Players Championship 3 im Barnsley Metrodome in der zweiten Runde gegen den späteren Gewinner Rob Cross ausgeschieden. Gegenüber SPOX äußerte er sich zu seinem Abschneiden. Während Mensur Suljovic und Martin Schindler in der 4. Runde unterlagen, gelang Kim Huybrechts ein Neun-Darter.

Hopp, der zum Auftakt Chris Quantock mit 6:4 bezwang, unterlag Cross in Runde zwei mit 3:6. "Ich bin zufrieden mit der Leistung heute. Im ersten Spiel war ich gut unterwegs und habe verdient gewonnen", sagte Hopp.

Gegen Cross "habe ich zwar auch gut gespielt, aber er hat einfach einen phänomenalen Tag erwischt und ja auch das Turnier gewonnen". Für die PC4 am Sonntag zeigte sich Hopp optimistisch. "Wenn ich morgen so spiele wie heute, bin ich zuversichtlich."

Auf seinem Weg zum Tagessieg konnte Cross unter anderem Jamie Caven, Raymond van Barneveld, Gerwyn Price und im Finale Mervyn King (6:5) besiegen. Für seinen überraschenden ersten PDC-Titel streicht die Nummer 73 der Order of Merit eine Prämie in Höhe von 10.000 Pfund ein.

Favoriten scheitern früh

Überhaupt hatte die PC3 durchaus einige Überraschungen parat: So standen King, Ross, Steve West und Gerwyn Price im Halbfinale. Mensur Suljovic (2:6 gegen Daryl Gurney) und Martin Schindler (1:6 gegen Mervyn King) drangen immerhin bis in die vierte Runde vor.

Erlebe Darts Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Zoran Lerchbacher (4:6 gegen William O'Connor) und Maik Langendorf (1:6 gegen John Henderson) scheiterten bereits in der ersten Runde.

Während die Favoriten Michael van Gerwen (dritte Runde gegen William O'Connor), Gary Anderson (dritte Runde gegen Daryl Gurney), Peter Wright (zweite Runde gegen Paul Nicholson) und Raymond van Barneveld (Viertelfinale gegen Rob Cross) verhältnismäßig früh scheiterten, gelang Kim Huybrechts das Highlight des Tages: Der Belgier warf in der ersten Runde gegen Sven Groen einen Neun-Darter.

Alle Darts-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung