Darts

MvG: Taylor-Rücktritt zwei Jahre zu spät

Von SPOX
Mittwoch, 08.02.2017 | 13:35 Uhr
MvG ist der legitime Nachfolger von The Power

Weltmeister und Premier-League-Champion Michael van Gerwen hat sich zum angekündigten Rücktritt von Superstar Phil Taylor geäußert, für den nach der kommenden WM Schluss sein soll. Geht es nach "Mighty Mike", kommt der Rücktritt eigentlich schon zu spät.

"The Power" hat in seiner beeindruckenden Karriere 216 professionelle Turniere und 84 Major-Titel gewonnen. Trotz seiner stolzen 56 Jahre hält er weiter einen Average von über 100 während seiner Turniere - doch van Gerwen hält einen Rücktritt des Briten für überfällig.

"Dieses Mal glaube ich ihm", so van Gerwen gegenüber Sky Sports: "Er hat schon öfter gesagt, dass er zurücktreten wird, aber bislang hat er es noch nie durchgezogen. Ich glaube aber, er wird ein bisschen alt und hat seinen hundertprozentigen Siegeswillen verloren - da wird es Zeit, die Karriere zu beenden. Er hätte das schon vor zwei Jahren machen sollen."

Erlebe die Premier League of Darts Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Van Gerwen brachte aber auch Verständnis für Taylor auf: "Er ist auch ein Gewinner, ein bisschen wie ich selbst. Ich kann schon verstehen, dass es schwierig ist, den Sport aufzugeben. Ich habe auch gesagt, dass ich mit 40 zurücktreten will, aber ich kann nicht in die Zukunft schauen, weil sich Dinge in der Welt schnell ändern können."

Wenn die Zeit aber doch mal kommt, hat er eine klare Vorstellung, was den Zeitpunkt angeht: "Wenn ich einmal aufhöre, dann will ich das nach einem großen Sieg tun."

Was die aktuelle Saison angeht, bleibt er optimistisch, obwohl er zuletzt beim UK Open Qualifier am letzten Wochenende gegen Peter Wright überraschend verloren hatte: "Ich hoffe, ich kann weiterhin Rekorde brechen, denn das ist eine nette Sache", so der 27-Jährige.

Alle Darts News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung