Super League: 9-Darter reicht nicht zur Führung

Von Ben Barthmann
Montag, 30.01.2017 | 13:58 Uhr
Marvin Wehder konnte einen 9-Darter landen

In Mönchengladbach duelliert sich die deutsche Darts-Elite in der Target Super League und lässt es ordentlich krachen. Ein 9-Darter reicht Marvin Wehder aber nicht zur Führung.

Tag eins ist gespielt in Mönchengladbach, die Target Super League erfolgreich in die fünfte Ausgabe gestartet. Der Auftakt versprach einiges an Action, Kevin Münch konnte letztlich die Führung für sich verbuchen. Für das größte Spektakel sorgte aber Marvin Wehder.

Dieser warf gegen Michael Hurtz einen 9-Darter, insgesamt gelangen ihm fünf Siege. Damit rangiert er im Mittelfeld. Die Spitze wird angeführt von Kevin Münch, der 13 von 15 Partien gewinnen konnte, gegen Nico Blum spielte er gar einen 106er-Average.

Es folgen Stefan Stoyke mit 12 Siegen sowie Martin Schindler und Niko Kurz mit jeweils elf Siegen. Titelverteidiger Dragutin Horvat dagegen muss ich vorerst mit dem sechsten Rang zufrieden geben - er gewann nur neun seiner 15 Partien.

Alle Darts-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung