Darts

Hopp mit Motivationszettel zum Sieg

Von SPOX
Max Hopp dreht die Partie gegen Vincent van der Voort und steht in der 2. Runde

Max Hopp hat sich nach seinem 3:1-Sieg im Erstrundenmatch der Darts-WM 2017 im Alexandra Palace gegen Vincent Van der Voort zufrieden gezeigt. Der Hoffnungsträger aus Deutschland freute sich nicht nur über seine überzeugende Doppelquote, die letztlich entscheidend für den Einzug in die nächste Runde war, sondern auch auf die anstehenden Weihnachtstage abseits des Trubels.

"Ich hatte im Vorfeld schon gesagt, dass ich gerne eine Revanche gegen ihn hätte", erklärte Hopp im Gespräch mit dartn.de. Bei der WM im Jahr 2014 war der 20-Jährige noch ohne Satzgewinn gegen den Niederländer gescheitert. "Das Resultat damals sah mit einem 0:4 zwar hart aus, das Match war im Endeffekt viel knapper."

Erlebe die Darts-WM Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Deutschlands Nummer eins zeigte sich nach dem 3:1-Erfolg zufrieden. "Ich habe ein solides Spiel abgeliefert und bin besonders stolz auf meine Doppelquote", sagte Hopp, der den Druck nach dem verlorenen ersten Satz verdrängen und am Ende einen Average von 94,59 Punkten sowie eine Doppelquote von knapp 60 Prozent vorweisen konnte.

"Viel Druck von mir abgefallen"

"Ich habe gelernt, dass egal wie es steht, es entscheidend ist, immer wieder zurückzukommen", schilderte Hopp. Er sei deshalb in der Pause von der Bühne gegangen und habe sich durch seinen Motivationszettel, auf dem Sprüche notiert sind, gesammelt. Drei Durchgänge später war das Weiterkommen nach dem dritten Matchdart dann perfekt.

"Man hat es an meinen Schreien gemerkt, dass es viel Druck war, der da von mir abgefallen ist und die pure Freude darüber, dass ich weiter bin", sagte Hopp und richtete seinen Blick bereits auf die kommenden Aufgaben: "Ich bin erfahrener. Ich habe mir vor zwei Jahren selbst zu viel Druck gemacht. Ich wollte damals allen Erwartungen gerecht werden. Das muss ich abstellen und nur meinen Erwartungen gerecht werden."

Er werde es an den Weihnachtsfeiertagen deshalb nicht übertreiben, so Hopp: "Ein gesundes Maß an Training wird es auch über Weihnachten geben und ein paar Gespräche, die sich allerdings nicht um Darts drehen werden."

Alle News zur Darts-WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung